"books&docs 421" ist jetzt "building digital solutions"

Rückblick

Ausgangspunkt für die Gründung der books & docs 421 (for the 21st century) waren Projekte mit primärem Fokus auf Druckereien und Verlage. Diese Unternehmensausrichtung hat sich in den vergangenen Jahren zunehmend in Richtung digitaler Beratung und Lösungsunterstützung transformiert.
Nachdem die books&docs 421 GmbH seit ihrer Gründung im Jahr 2013 bereits erfolgreich Geschäftsmodelle mittels Consulting und Softwareentwicklung etablieren konnte, wurde mit Anfang Dezember ein neues Kapitel in der Unternehmensgeschichte aufgeschlagen: Die MTB AG von Dr. Taus mit einem Umsatz von rund 1.1 Milliarden Euro und rund 6000 Mitarbeitern beteiligte sich an unserer Gesellschaft. Daher war es notwendig, diese Positionierung zukünftig auch durch das Branding und den neuen Firmennamen "Building Digital Solutions 421 GmbH" zu repräsentieren.

Expansion

Damit erschloss sich ein weites Spektrum an möglichen Geschäftsfeldern und in einem starken internationalen Netzwerk. Dazu gehört eine exzellente Expertise in Handel, der Industrie sowie in den bisherigen Kernsegmenten des Druckerei- und Verlagswesens.
Die Erfahrung von "bd solutions" wird als österreichischer Pionier in der Beratung und Realisierung von Industrie 4.0-Anwendungen mit international ausgebildeten Experten im Bereich Software-Entwicklung und Projekt-Management in die Kooperation mit eingebracht. Durch die praxiserprobten Softwarelösungen in Kombination mit Digitalkompetenz wird das Unternehmen professioneller und verlässlicher Partner für alle Kunden sein die im digitalen Wandel erfolgreich bleiben wollen. Von nun an werden wir uns jedoch verstärkt auf die Erschließung von Wachstumspotentialen durch die Digitalisierungs-Prozesse, Schnittstellen und Geschäftsmodelle innerhalb einer größeren Unternehmensgruppe fokussieren.

Digitalisierung
Die Anforderungen durch die zunehmende Digitalisierung, wachsende Mobilität oder der Trend zum Online-Vertrieb und zu Online-Services stellen neue Herausforderungen dar. Die rasanten technologischen Veränderungen haben wichtige Schlüsselbranchen wie den Maschinen- und Anlagenbau, die Automobilindustrie, die Elektrotechnik oder die Finanzinstitute mit voller Wucht erreicht. Vielfach gilt es, die digitalen und physischen Geschäftsmodelle miteinander zu verknüpfen. Immer häufiger ergeben sich aber auch Chancen, ganz neue Angebote für die Konsumenten marktfähig zu gestalten.
Wirtschaftsumfeld
Das günstige Wirtschaftsumfeld im Jahr 2016 wird durch vielfältige Aktivitäten von Unternehmen und Organisationen geprägt, die ihre Geschäftsmodelle, Prozesse, Organisationsstrukturen oder Kommunikation an die digitalen Anforderungen anpassen. Die Spanne beim Wachstum der Unternehmensberatung in den unterschiedlichen Größensegmenten bewegt sich zwischen 6,5 Prozent und 8,5 Prozent. In den letzten Jahren war festzustellen, dass die mittleren und kleineren Unternehmensberatungen tendenziell dynamischer zulegen konnten.
Marktdynamik
Das Beratungsfeld mit der höchsten Marktdynamik ist jenes der IT-Beratung. Es besitzt einen prozentualen Anteil von 21,6 Prozent am Gesamtmarkt und führt die Wachstumsliste mit 8,1% p.a. vor dem Beratungsfeld Organisations- und Prozessberatung mit 7,5% p.a. an. Letzteres erzielt einen Anteil von 43,5 Prozent bzw. entspricht einem Umsatzvolumen von 12,61 Milliarden Euro am deutschen Markt.
Unternehmensberatungen
Die Digitalisierung verändert die Projektthemen und die Strukturen der Unternehmensberatungen. Die Nachfrage der Auftrag gebenden Unternehmen nach Unterstützung bei der Transformation hin zu digital ausgerichteten Geschäftsmodellen, Anwendungen und Prozessen hat sich verstärkt und wird zu einem wichtigen Wachstumstreiber für die Unternehmensberatungsbranche.

Nehmen Sie jetzt Kontakt auf!

Wir beantworten alle Fragen zum Unternehmen. KONTAKT